Durchverknallt

It’s Only a Paper Moon ist ein Popsong, dessen Melodie von Harold Arlen und dessen Text E. Y. Harburg 1932 geschrieben haben. Als dritter Urheber ist Billy Rose eingetragen. Der Song entwickelte sich zum Jazzstandard.

Nicht nur in Take a Chance kam der Song vor. Der Song wurde für das Theaterstück von Tennessee WilliamsA Streetcar Named Desire verwendet, das 1947 uraufgeführt wurde.[4] Nach dem Song ist der Film Paper Moon von Peter Bogdanovich benannt.[5] Weiterhin wurden klassische Versionen des Songs in neueren Spielfilmen verwendet, die von Ella Fitzgerald im Film Trennung mit Hindernissen (2006), die von Benny Goodman im Film The Water Horse: Legend of the Deep (2007).

Durchverknallt (Melody of ‘Paper Moon’)

Mit ‘ma lächla und ‘ma scherz
Schliichsch Du dii grad in miis herz.
Z’lächla waich. Dr scherz isch ruuch,
Und s’fangt a flattera i mim buuch.

I waiss genau. Du suechsch mi au.
Miis herzli pöpperlet wie d’sau.
Das isch a biz verwirrend, halt.
I bi soo Durchverknallt.

Durch-Ver-Knallt.
Und das im erschta moment.
Durch-Ver-Knallt
I ha d’chlaider verbrennt.
I ha z’schaffa verpennt.

Gfühl sind schneller als min grind,
Und au vill meh verdorba.
Und alli logischa gedanka
In minem Chopf sind gschtorba.
(Music:Harold Arlen - Words:Andy Flinn)

(Solo)

Und uf z’mol so us em blaua
Möcht i dini liabi chlaua.
S’fangt plötzlich a und hört nid uf.
U s’git kai teggel druf.

Durch-Ver-Knallt
Wia an affenartigs tiar.
Durch-Ver-Knallt
Und i dringga z’vill biar
Und i träum nu vu diar.

Wenn au irgendwenn aswo
Dr zauber amol verstummt,
Und d’Liabi ihri rechnig zahlt,
Bin ich no immer Durchverknallt.
Durch-Ver-Knallt
Facebook Comments